Unter der Woche heiraten – Vor- und Nachteile im Überblick

Die meisten Hochzeiten finden in Deutschland an einem Wochenende statt. Schließlich ist es die perfekte Möglichkeit, frei von alltäglichen Verpflichtungen das schönste Fest des Lebens zu feiern und am nächsten Tag stressfrei zu entspannen und das Erlebnis auf sich wirken lassen. Der beliebteste Tag für Hochzeitsfeiern ist der Samstag, die meisten standesamtlichen Trauungen werden an einem Freitag vorgenommen. Einige Standesämter bieten auch die Möglichkeit, die Trauung samstags durchzuführen.

Montag bis Donnerstag sind weniger beliebt

Einige Paare entscheiden sich für eine Trauung unter der Woche. Dies kann verschiedene Gründe haben, zum Beispiel wenn ein besonderes Datum auf einen Wochentag fällt. Das kann der Jahrestag sein, der Tag des Kennenlernens, eine numerische Besonderheit wie der 19.09.2019 oder ein anderer Tag, der für das Brautpaar eine besondere Bedeutung trägt.

Aber nicht nur das Datum, sondern auch pragmatische Gründe können die Entscheidung auf einen Wochentag fällen.

Vorteile der Hochzeit unter der Woche

Wenn man sich bewusst für eine Feier unter der Woche entscheidet, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, diese zu gestalten.

Viele Dienstleister stehen zur Verfügung, da vor allem Musiker, Fotografen, Bäcker und Hochzeitsstylisten sowie Friseure schon sehr lange im Voraus ausgebucht sind, allerdings meist eher an den Wochenenden. Unter der Woche ist es sehr einfach, bei beliebten und ausgebuchten Dienstleistern ein Termin zu bekommen. Auch Locations für die Feier sind unter der Woche kaum für Hochzeiten ausgebucht, die Auswahl vergrößert sich also enorm. Einige Dienstleister, Caterer, Hotels und Lokalitäten veranschlagen sogar günstigere Preise, wenn man für einen Tag von Montag bis Donnerstag bucht.

Jedes Brautpaar hat eigene Prioritäten und für manche Menschen ist der Ort der Trauung und der Feier entscheidend. Wenn alle Wochenenden, die in Frage kämen, ausgebucht sind, kann meist ein Termin unter der Woche gefunden werden.

Tipp

Unter der Woche sind einige Lokalitäten und Dienstleister deutlich flexibler, nehmen sich gern etwas mehr Zeit und sind offener für Ideen.

Umgang mit den Gästen

Damit alle Menschen, die dem Brautpaar wichtig sind, auch zu der Hochzeit kommen können, sollte man einiges beachten. An erster Stelle ist es wichtig, sehr rechtzeitig über das anstehende Fest zu informieren. Save-The-Date Karten sind in dem Fall eine wirklich sinnvolle Entscheidung, welche auch ohne finanziellen Aufwand online gestaltet werden kann. So können die Gäste bereits lange im Voraus den Urlaub planen. Auch sollte bedacht werden, dass trotz der rechtzeitigen Ankündigung einige Menschen eventuell nicht kommen können, da sie einfach keinen Urlaub bekommen, die Kinder nicht aus der Schule genommen werden können oder keine Betreuung finden. Für Alleinstehende ist es in der Regel einfacher, einen Wochentag frei zu nehmen, als für mehrköpfige Familien. Das Brautpaar benötigt viel Fingerspitzengefühl und sollte es nicht persönlich nehmen, wenn manche Gäste nicht kommen können. Auch wenn es für das Paar der wichtigste Tag des Lebens ist, so ist eine fremde Hochzeit nicht der Mittelpunkt des Lebens anderer Menschen. Auch, wenn man gerne alle Liebsten dabeihaben möchte, muss man Verständnis dafür aufbringen, wenn der eine oder andere Gast keinen Urlaub bekommen kann.

Dennoch ist eine Feier unter der Woche in der Regel auch für die Gäste zu meistern, vor allem, wenn sie in derselben Stadt veranstaltet wird. So können vielleicht einige Menschen nicht zu der Trauung kommen, abends findet sich aber meist Zeit. Unter der Woche wird zwar weniger Alkohol getrunken und auch das Feiern bis in die frühen Morgenstunden nicht für alle möglich, dies sollte der romantischen Stimmung keinen Abbruch tun. Vor allem für ruhigere, entspanntere Hochzeiten in einem intimen Kreis ist es nahezu gleichgültig, ob eine Hochzeit am Wochenende oder unter der Woche stattfindet.

Die Kommunikation ist das A&O

Möchte man die Hochzeit an einem Wochentag feiern, so ist es die Entscheidung des Brautpaares. Bestehen aber noch Zweifel, kann man sich Unterstützung und Meinung der Gäste einholen und sie bereits vor der Einladung darauf vorbereiten. In einem Gespräch kann man meist bereits die Bereitschaft erkennen, einen Wochentag für die Hochzeit frei zu nehmen. Kommuniziert man das Anliegen persönlich und im Vorfeld, fühlen sich Gäste besonders wertgeschätzt und verbrauchen sehr gerne einen Urlaubstag für das schönste Fest des Paares. Die endgültige Entscheidung liegt aber dennoch allein bei den Gastgebern, Rückschläge in Form von Absagen sollten die Freude nicht trüben. Viele Hochzeiten wurden bereits mit Erfolg unter der Woche gefeiert und waren ein unvergessliches Fest.

Kommunikation schafft Verständnis bei den Gästen

Positive Berichte der ehemaligen Brautpaare

Einige Menschen haben sich bereits unter der Woche vermählt und bereuen diese Entscheidung nicht im Geringsten. Der einzige ernstzunehmende Nachteil ist die Tatsache, dass eventuell nicht alle Gäste sich Zeit nehmen können. In den meisten Fällen ist es eine perfekte Entscheidung für eine Low Budget Hochzeit, kleinere Feiern und vor allem die Gelegenheit, das perfekte Datum zu einem Hochzeitstag zu machen.

Wir haben an einem Montag geheiratet und es war einfach perfekt. Obwohl einige Menschen aus Berlin anreisen mussten und einen Weg von vier Stunden hatten, sind trotzdem fast alle gekommen. Wir haben ein halbes Jahr im Voraus die Einladungen versendet. Wenn wir etwas ändern könnten, würden wir noch früher Bescheid sagen, da einige ihren Urlaub schon im November einreichen müssen.

Marc & Annika

Ich fand die Atmosphäre zu unserer Hochzeit absolut besonders. Es war irgendwie viel ruhiger und entspannter als an allen anderen Hochzeiten, die ich bisher gesehen habe. Dadurch, dass wir am Dienstag gefeiert haben, hatten alle jede Menge Zeit für uns, alle haben sich sehr viel Mühe gegeben, es liebevoll zu gestalten. Für die Gäste war das eigentlich kein Problem.

Anton & Melanie

Wir würden jederzeit wieder an einem Donnerstag feiern. Es hat sich nicht wie eine Massenabfertigung angefühlt, man hat uns spüren lassen, dass wir etwas Besonderes sind. Das Hotel hat uns richtig guten Preis gemacht und auch für den Fotografen und den DJ haben wir weniger gezahlt, als an einem Wochenende. Bei uns ist es im Sommer kaum möglich, eine Location und Dienstleister zu finden, da alles ausgebucht ist. An einem Donnerstag war alles frei und für die Gäste war es einfach ein verlängertes Wochenende.

Christina & Jessy

 

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Bildquellen