In Kontakt bleiben – Wenn die Planung ungewiss ist

Das Jahr 2020 war für Menschen, die heiraten wollten, eine besonders schweres. Während im letzten Jahr über 416.000 Ehen geschlossen wurden, wird die Zahl im „Corona-Jahr“ deutlich darunter liegen. Dies bedeutet nicht nur eine große Herausforderung für die heiratswilligen Paare, sondern auch für die Dienstleister, Gastronomie und auch die Gäste.

Ungewissheit und Beziehungen auf Probe

Die außergewöhnlichen Umstände haben dazu geführt, dass viele Paare ihre Hochzeiten verschieben oder absagen mussten – oft auf ungewisse Zeit. Auch wenn Familienfeiern deutschlandweit wieder erlaubt sind, bleiben die Herausforderungen groß. Die Ungewissheit ist nicht nur unmittelbar für die Eheschließung, sondern auch für die Beziehung selbst eine hohe Belastung.

Dennoch kann man im kommenden Jahr 2021, sofern keine erneute Verschärfung kommt, mit dem Nachholen der aufgeschobenen Hochzeiten rechnen. Für das Brautpaar bedeutet es – Umplanen, neu sortieren und neu organisieren.

Kommunikation und Verständnis

Wer zur Hochzeit eingeladen wurde, hat nun wahrscheinlich eine Absage auf unbestimmte Zeit erhalten. Auch für die Gäste ist es schwierig zu planen und einzuschätzen, wann man mit dem Fest rechnen kann. Schließlich nehmen sich viele Gäste, vor allem, wenn sie von Außerhalb kommen, extra Zeit und sogar Urlaub.

Damit die Gäste sich nicht alleingelassen fühlen, liegt es nun am zukünftigen Ehepaar, sich etwas um ihre Lieben zu kümmern. Beispielweise eignet sich die Hochzeitshomepage von WeddyBird dazu, die Gäste auf dem Laufenden zu halten. Neue Termine, neue Lokalitäten oder sogar Aufmunterungsfotos können regelmäßig aktualisiert werden. Manchmal haben sich auch Wünsche des Brautpaares geändert, was die Kleidung, das Motto oder die Geschenke angeht. All das kann und sollte kommuniziert werden.

Gäste interessieren sich für euch!

Auch wenn gefühlt jeder Mensch aktuell mit eigenen Problemen und Herausforderungen der Krise zu kämpfen hat, sollte man nicht vergessen, dass die Gäste gerne wissen, wie es dem Paar geht! Miteinander zu reden ist wertschätzend und aufheiternd, die Familie und Freunde freuen sich in der Regel, wenn man sie am Gemütszustand teilhaben lässt.

Teilt eure Gedanken, Sorgen aber auch Zukunftsaussichten für die Feier mit den Lieben!

Wartezeit überbrücken – So geht’s

Damit die Vorfreude auf die Hochzeit sich nicht im Sande verläuft oder durch die aufkommenden Schwierigkeiten trüben lässt, kann man kleine Hilfen nutzen. Überrascht eure Gäste mit einer Kleinigkeit! Wie wäre es beispielsweise mit einer Postkarte, einer neuen Save-The-Date Karte, vielleicht sogar mit einem kleinen Witz? Feiert den neuen Termin – wenn auch mit Entfernung.

Auf eurer WeddyBird Hochzeitshomepage habt ihr die Möglichkeit, einen Countdown einzurichten, um die Vorfreude auf das neue Datum einzustimmen.

Für reibungslosen Ablauf – Mit Dienstleistern reden

Wahrscheinlich musste zum Frust aller Beteiligten jede Menge abgesagt werden. Musiker, Fotografen, Hotels, Gastronomie, Floristen und viele andere Hochzeitsdienstleister mussten massive Einbußen hinnehmen und manche haben sogar an ihrer Existenz als Unternehmen zu knabbern gehabt. Viele Anzahlungen konnten nicht zurückgezahlt werden, manche Brautpaare mussten sogar auf ganze bereits gezahlte Beträge verzichten, obwohl sie niemals eine Leistung dafür bekommen werden. Es ist wirklich frustrierend und für manch ein Paar finanziell nur schwer zu bewältigen. Wir empfehlen aber, das Gespräch mit den Dienstleistern und Anbietern zu suchen und nach gemeinsamen Lösungen zu schauen.

Sucht gemeinsam Kompromisse trotz bindender Verträge

Sowohl für das Brautpaar, als auch für die Dienstleister ist es von Vorteil, wenn man auch bei einem neuen Termin zusammen arbeitet und das Fest wie geplant stattfindet – nur zu einem anderen Zeitpunkt. Damit dies möglich ist, müssen die Anbieter ebenso rechtzeitig über Terminänderungen Bescheid wissen. Wir empfehlen, die ganze Zeit in Kontakt mit den Dienstleistern und der Gastronomie zu bleiben, damit man möglichst frühzeitig die Hochzeit durchplanen kann. Auch wenn der Fotograf zugesichert hat, beim neuen Termin dabei zu sein, wäre es unfair, ihn nur spät zu informieren.

Tipp

Prüft bei allen neuen Informationen und Veränderungen, wer informiert werden muss und auf wen die  neusten Erkenntnisse Einfluss haben.

Checkliste für neue Termine bei Dienstleistern

Bleibt positiv!

Auch, wenn die Umstände es oft schwierig machen – behaltet eure vorfreudige Erwartungshaltung und findet neue Chancen in der Situation. Der Ärger ist nur verständlich, versucht aber, diesen nicht auf eure Gäste und Dienstleister zu projizieren.

Vielleicht hattet ihr jetzt mehr Zeit, euch ausführlich Gedanken über die Dekoration zu machen oder sogar die Freude an DIY-Hochzeiten zu entdecken? Vielleicht ist zum neuen Termin die Saison für die so geliebte Pfingstrosen, die im September unmöglich wären? Vielleicht hat jetzt die Band, die vorher ausgebucht war, Zeit für eure Feier? Der positive Blick auf Dinge und die gemeinsam überstandene schwere Zeit  wird die Ehe nur noch schöner und vertrauensvoller machen.

Die Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versucht es erneut.
Eure Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Mit unserem Newsletter erhaltet ihr regelmäßig Tipps und Informationen zu eurer Hochzeit.

Hinweis: Ihr könnt den Newsletter von WeddyBird jederzeit und kostenfrei abbestellen. Eure Daten werden nur zum Versand des Newsletters verwendet und nicht weitergegeben. Mehr Informationen im Umgang mit euren Daten findet ihr in der Datenschutzerklärung.

War dieser Text hilfreich?

Klick auf die Sterne zum Bewerten

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen

Noch keine Bewertungen bisher.

Da du diesen Beitrag hilfreich fandest...

... empfiehl diesen Beitrag doch gerne anderen Brautpaaren 🙂

Schade, dass du diesen Beitrag nicht hilfreich fandest

Hilf uns, diesen Beitrag zu verbessern.

Was können wir verbessern?

Bildquellen

  • debby-hudson-DR31squbFoA-unsplash: Unsplash